KIVO Zwolle

HINTERGRUND

Der börsennotierte Betrieb Bunzl ist als Händler eines enormen Sortiments an Verpackungsmaterialien und Verbrauchsgütern seit Jahren ein wichtiger Kunde für KIVO. Die Zusammenarbeit ist besonders gut bei den Brotbeuteln für Bäckereien und Supermarktketten.

Allerdings war Bunzl neben seiner Händlertätigkeit ebenfalls Eigentümer einer Fabrik (Polaris Verpakkingen), die eigene Brotbeutel produzierte. Für Bunzl war die Herstellung der Beutel eine Nebentätigkeit, für KIVO war diese Fabrik hingegen eine logische Ergänzung zu den eigenen Produktionskapazitäten.

Folglich wurde im Februar 2012 die Polaris Verpakkingen B.V. in Zwolle von KIVO übernommen.
Die Produktion fand weiterhin in Zwolle statt unter der Leitung des Standort-Managers und Planers Gerard Wijgerde. Schon bald wurden auch die übrigen Brotbeutel-Maschinen von KIVO nach Zwolle transferiert.

Mit minimalen Gemeinkosten, einer stark erweiterten Kapazität und einer Fokussierung auf die Herstellung von ausschließlich Brotbeuteln wurde die Fabrik rasch zu einem gesunden und effizient organisierten Standort.

AKTIVITÄTEN

KIVO Zwolle konzentriert sich zu 100 % auf die Produktion von Brotbeuteln.
Von Folienrollen (meist vorgedruckt) werden sogenannte Wicketer Beutel hergestellt, verschweißt und als Bündel (z. B. 250 Beutel) mit einer Halterung zusammengefügt.

Diese Bündel werden von Großbäckereien in ihren automatisierten Verpackungslinien verwendet, um mit hoher Geschwindigkeit das frisch gebackene Brot zu verpacken.

Die Brotbeutel werden außerdem auch in den Backwarenabteilungen der Supermärkte oder in Bäckereien zum individuellen Verpacken genutzt.

Wir sind in der Lage, sowohl tiefkühl- als auch hitzebeständige Folie herzustellen. Auf Wunsch können wir anstelle einer Bügelaufhängung auch Beutel mit Abreißperforation geblockt bündeln.

ENTWICKLUNGEN

Im Herbst 2016 haben wir in Zwolle ein neues Gebäude bezogen. Auch dieses Gebäude wurde vollständig an die hohen Ansprüche angepasst, die KIVO und die Lebensmittelindustrie an die Produktion dieser Art Verpackungsmaterialien stellen.

Das Gebäude ist größer und deswegen ist ausreichend Platz vorhanden, um die Kapazität weiter zu erhöhen.
Im März 2017 wurde wieder eine neue Maschine installiert.

Die Fabrik ist übersichtlich und effizient eingerichtet und kann mit Recht als „lean“ umschrieben werden.

Auch in Zukunft werden wir uns weiterentwickeln und erweitern, wir werden die erforderliche Flexibilität und den schnellen Service bieten, den die Kunden von uns erwarten.